Vorweg

Wir mischen uns ein 

argumentativ – konstruktiv – kooperativ

 

Mit drei Sitzen von einundzwanzig im Gemeinderat Jesteburg, mit einem Sitz von dreizehn im Gemeinderat Bendestorf und mit drei Sitzen von 27 im Samtgemeinderat sowie mit einem Jesteburger grünen Sitz von dreiundsechzig (insgesamt) im Kreistag werden wir uns auch in der Wahlperiode 2016 bis 2021 engagiert für unsere Argumente einsetzen, unsere Ideen für die Entwicklung der Gemeinden kooperativ vertreten, konstruktiv die aus „grüner Sicht“ wirkungsvollen nachhaltigen Projekte unterstützen und argumentativ problematische Projekte zu verhindern suchen.

Miteinander entwickeln wir das Dorf weiter, nicht gegeneinander.

In Itzenbüttel aktuell: 

Itzenbüttel befindet sich im Umbruch: Bebauungsprojekte, Verkehrssituation, soziale Dorfgemeinschaft, Naturcharakter,  Versorgung usw. Es geht dabei aktuell nicht nur um die punktuelle Betrachtung einzelner Projekte, sondern um die gemeinschaftliche ganzheitliche Entwicklung von Itzenbüttel.

Deshalb haben wir GRÜNEN  den nebenstehenden Antrag zur Befassung in der Sitzung des Bau-, Planungs- und Wegeausschusses der Gemeinde Jesteburg – Mi, 30.11.2016 gestellt und durchgesetzt:

weiter:

itz-wp-16

„Sandbargcenter“ – oder: Dies Projekt löst endlich unsere Jesteburger Probleme!

Bezahlbarer Wohnraum, neue Gewerbeansiedlungen, fußläufiger Vollsortimenter und Discounter: alles im Sandbargcenter.SandbargcenterDafür wird endlich der Verkehr naturnah gekreiselt, das letzte Hotel mit der Abrissbirne plattgemacht, trennende Geleise flott fußgängerfreundlich überbrückt, Straßen landesstraßengerecht gebaut, Bushaltestellen anbindeoptimiert verlegt und die Eisenbahn mit der Schildvortriebmaschine untertunnelt. 

Ich muss mich im Bauausschuss (22.3.17) am Stuhl festhalten, um nicht vom „Wind of Change“ der SPD, UWG Jes und der CDU umgehauen zu werden.  

Natürlich ist auch unsere Lokalpresse voll der Superlative: Die beiden Produktentwickler hatten „auf ganzer Linie überzeugt“; „eine Vison, die den kleinen Ort nach vorn katapultieren dürfte“ (Nordheide Wochenblatt 25.3.2017, S. 13) Oder: „Visionärer Entwurf“, „Mit beeindruckender Opulenz brach das Konzept (…)  über die Kommunalpolitiker herein.“,  „für alles bietet der Entwurf anscheinend Lösungen.“  „(H)ier liegt ein Konzept auf dem Tisch, das komplexer, konstruktiver und kreativer ist als alles, was in Jesteburg zu diesen Themen jemals gedacht und erwogen worden ist.“ „Es ist geradezu revolutionär.“ (HA HARBURG LAND, 24.3.2017, S. 23)

Der Wind wird sich legen. Kalle Glaeser

Unsere Argumente, Presse und Protokolle sind hier: